Aktuell 2019

Sie finden unsere Partnerschaft auf Instagram!


Gestaltung des Sozialraums als produktive Form der Prävention gegen Vandalismus durch Graffiti

Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Pressemitteilung

Kulturelle Vorträge, Filmvorführungen und das Sommerfest der Kulturen in Buchhof – ein ambitionierter Verein macht mobil – Projektvorstellung 2019

Das von der „Partnerschaft für Demokratie“ geförderte Projekt des Vereins „Kunst, Kultur und Leben e. V.“ aus Trollenhagen bietet im Jahr 2019 unter dem Titel „Kooperation im Gemeinwesen, Partizipation sowie Stärkung von Mitbestimmung und Mitgestaltung…“ mehrere interessante Veranstaltungen an.

Angesprochen fühlen sollen sich Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Mecklenburgischen Seenplatte von jung bis alt, Kinder, Jugendliche, Erwachsene jeden Alters und Glaubens sowie Menschen unterschiedlicher Nationalitäten und Kulturen.

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, für die Gemeinsamkeiten in Kultur, Malerei, Musik, Gestaltung, Religion und Literatur zu sensibilisieren. Wissenswertes wird historisch dargelegt, aktuelle Entwicklungen werden aufgegriffen und in einem offenen Forum diskutiert. Vorträge, Filmvorführungen, ein Sommerfest der Kulturen unter dem Motto „Demokratie leben aus aller Welt“ in und um das „Haus Buchhof“ sowie eine deutsch-syrische Lesung stehen auf dem Programm, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei

Am 10. April ist ein Vortrag zum Thema „Formen und Gestalten“ mit Töpfermeister Thomas Steilen im Flughafen Trollenhagen geplant. Am 22. Mai wird es spannend mit Ausführungen des Wandmalers Wilhelm Sehlke. Im September darf man sich auf die syrische Autorin Fadia Saad freuen und Werke ihrer Malerei betrachten. Am 22. November erwartet Interessierte die spannende Thematik, „Musik als kulturelle Ausdrucksform“ mit Musikern aus Ruanda und Deutschland. In der Dorfkirche Trollenhagen findet am 6. Dezember 2019 ein Konzert der Vokalgruppe des Volkschores und gemeinsames Singen statt. Am 7. Dezember 2019 wird in Buchhof zu dem Thema Kunst und Kirche referiert, es werden gemeinsam Plätzchen gebacken und musikalisch in die Adventsfeier am Nachmittag eingestimmt. Das Sommerfest der Kulturen findet am 28. Juli 2019 in Buchhof statt.

Auf den Internetseiten www.demokratie-mse.de/kunst-kultur-und-leben-e-v und auf www.kunst-kultur-leben.de sind die Termine des Vereins vermerkt. Weitere Fragen beantwortet gern Simone Beatrice Gurk vom Verein Kunst, Kultur, Leben e. V. per E-Mail kunst-kultur-leben@gmx.de oder telefonisch unter 0395 5708 13 96.

Die Kontaktdaten der Koordinierungs- und Fachstelle finden Sie auf den Internetseiten www.demokratie-mse.de. Dort können Sie sich über die Möglichkeiten der Mitwirkung in der „Partnerschaft für Demokratie“ oder die Beantragung von Fördermitteln im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte informieren. 

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte wird im fünften Jahr als „Partnerschaft für Demokratie“ aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ vom Bundesfamilienministerium gefördert: www.demokratie-leben.de.

Aktualisierungen im Bundreisekostengesetz….

Sehr geehrte Damen und Herren,

zur Information sende ich Ihnen Veränderungen im Bundesreisekostengesetz, die seit dem 01.05.2019 gelten:  

https://www.bva.bund.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/DE/Bundesbedienstete/Mobilitaet-Reisen/2019/190430_aenderungen_brkgvwv_ab_01-05-2019.html. Unter diesem Link finden Sie auch die entsprechenden Rechtsgrundlagen..

Die Änderungen, die ggf. auch bei Projektumsetzungen/-abrechnungen vor Ort relevant sein können, umfassen im Wesentlichen:

  • Erhöhung der notwendigen Übernachtungskosten von 60 Euro auf 70 Euro,
  • Erhöhung der Parkgebühren von bis zu 5 Euro täglich auf bis zu 10 Euro täglich sowie
  • die Erweiterung der begründungsfreien Zeit zur Taxinutzung von 23 Uhr bis 6 Uhr auf 22 Uhr bis 6 Uhr.

Tom-Mutters-Schule: Inklusion & Theater

Heute wurde noch einmal geprobt! Morgen, am 10.05.2019, 10:30 Uhr, in der Höhenstrasse in der Tom Mutters Schule in Neustrelitz findet die Aufführung des inklusiven Theaterprojektes statt.

Das Theaterprojekt „Komm in meine Welt“ gibt den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, die Theaterbühne als Experimentierfeld, Labor und Erprobungsort für individuelle Themen und Geschichten zu nutzen. Es erfolgt der Bau eigener Puppenbühnen samt Puppenpersonal sowie das Anbahnen von Spielanlässen und die filmische Dokumentation von Spielsituationen auf diesen Bühnen. Dies bietet die Möglichkeit, Anderen Einblicke in individuelle Ideen- und Gedankenwelt der Kinder und Jugendlichen zu gewähren sowie Wünsche für das eigene Leben zu darzustellen.

Gründung der 300. „Partnerschaft für Demzokratie“ in Köthen (Sachsen-Anhalt)
Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey hat heute (Dienstag, 15.00 Uhr) die Gründungsfeier für die 300. „Partnerschaft für Demokratie“ in der Stadt Köthen (Sachsen-Anhalt) besucht und vor Ort Engagierte ausgezeichnet. Zuvor traf sie in Köthen Vertreterinnen und Vertreter von Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft.   Ministerin Giffey: „Im September 2018 mussten wir erleben, wie der schreckliche Tod eines Mannes von Rechtsextremen instrumentalisiert wurde, um Angst zu schüren und gegen Menschen mit Migrationshintergrund Stimmung zu machen. Die Zivilgesellschaft in Köthen hat darauf vorbildlich reagiert und gehandelt. Die demokratischen, weltoffenen Kräfte in Köthen haben gezeigt, dass sie die Stadt den Rechtsextremisten nicht überlassen. Trauer über den Tod eines Menschen, ja. Rechtsextreme Hetze, nein. Das ist das Signal, das von Köthen ausgeht. Dass dies funktionieren kann, hat Köthen bewiesen. Darum freue ich mich sehr, heute gerade hier in Köthen bei der Gründung der 300. „Partnerschaft für Demokratie“ dabei zu sein und die engagierten Bürgerinnen und Bürger zu würdigen.“ An den Feierlichkeiten in Köthen nahmen auch die Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt, Petra Grimm-Benne, der Oberbürgermeister der Stadt Köthen, Bernd Hausschild und der Präsident der Hochschule Anhalt, Prof. Dr. Jörg Bagdahn, teil. Durch das Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ werden derzeit in ganz Deutschland insgesamt 300 Städte, Gemeinden und Landkreise darin unterstützt, Handlungskonzepte zur Förderung von Demokratie und Vielfalt zu entwickeln. Somit können wohnortnahe, niedrigschwellige Angebote für die Menschen realisiert werden. Dies geschieht im Rahmen von lokalen „Partnerschaften für Demokratie“. Mehr als 3.600 Einzelmaßnahmen konnten 2017 durch die Partnerschaften vor Ort umgesetzt werden. Das Bundesprogramm fördert seit 2015 Projekte, die das zivilgesellschaftliche Engagement für unsere Demokratie und gegen jede Form des Extremismus unterstützen. Bundesweit werden mehr als 600 Projekte, davon 300 „Partnerschaften für Demokratie“, durch das Programm gefördert. 115,5 Millionen Euro stehen in diesem Jahr für die Projekte zur Verfügung. Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ startet ab 2020 in die zweite Förderperiode. Im vergangenen Jahr hat Bundesfamilienministerin Giffey entschieden, das Bundesprogramm über das Jahr 2019 hinaus zu entfristen – weil Demokratieförderung auch Planungssicherheit braucht. Ministerin Giffey: „Menschen in ganz Deutschland engagieren sich jeden Tag gegen Extremismus und für eine vielfältige Demokratie. Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit, wir müssen jeden Tag neu dafür sorgen, dass sie gestärkt wird und erhalten bleibt. Gerade in Zeiten, in denen Populismus und Hetze um sich greifen, müssen wir den engagierten Menschen vor Ort den Rücken stärken. Wir kümmern uns um die Kümmerer.“ Die Aktivitäten des Bundes werden sich künftig noch stärker an den Problemen vor Ort orientieren. Dazu soll das Programm noch besser mit den Aktivitäten der Länder, der Kommunen und der Zivilgesellschaft verzahnt werden. Daher wurde zum Beginn des Jahres die Abteilung Demokratie und Engagement im Familienministerium etabliert. „Mit dem Aufbau einer eigenen Abteilung für Demokratie und Engagement im Familienministerium wurden wichtige Strukturen für die Zukunft geschaffen“, so Ministerin Giffey. „Die Säulen unserer demokratischen Gesellschaft, Demokratieförderung, Gestaltung von Vielfalt und Extremismusprävention, sind keine Eintagsfliegen, sondern eine gesellschaftliche Daueraufgabe. Deshalb werden dies auch die drei Förderschwerpunkte von „Demokratie Leben!“ ab 2020 sein.“ Weiterführende Informationen finden Sie auf der Internetseite des Bundesprogramms „Demokratie leben!“: www.demokratie-leben.de.

Fördermittel für Demokratie-Projekte bis 01.04.2019 beantragen

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte wird auch im fünften Jahr als „Partnerschaft für Demokratie“ im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesfamilienministerium gefördert. Aus dem Programm stehen dem Landkreis im Jahr 2019 insgesamt 35.000 € für Projekte und 10.000 € für Ideen von jungen Menschen durch einen Jugendfonds zur Verfügung.

Die Fördermittel sollen in unserem Landkreis für die nachhaltige Verankerung demokratischer Werte im Handeln von Bürgern und Bürgerinnen, Vereinen und Verbänden im Gemeinwesen, in Schule und Kita eingesetzt werden.

Über die ersten sieben Projektanträge hat der Begleitausschuss der Partnerschaft in seiner 13. Sitzung am 26.02.2019 im Rathaus Demmin entschieden.

Die zweite Antragsfrist läuft gerade und endet am 01.04.2019.  Vereine, Verbände, Bildungs- und Jugendhilfeträger, Bürgerinitiativen und junge Menschen können sich ab sofort mit ihren Projektideen bei der Koordinierungs- und Fachstelle zur Beratung melden.

Was ist Ihre und was ist Deine Idee für demokratisches Handeln im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte?

Die Kontaktdaten der Koordinierungs- und Fachstelle und der federführenden Fachstelle Jugendförderung im Jugendamt des Landkreises finden Sie/findest Du auf den Internetseiten www.demokratie-mse.de und www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de.

Über die Möglichkeiten der Mitwirkung in der „Partnerschaft für Demokratie“, die Beantragung von Fördermitteln zu den gemeinsam entwickelten Förderschwerpunkten oder regelmäßigen Informationen über Demokratie- und Toleranzförderung im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte kann man sich hier informieren.

Weitere Informationen zum Bundesprogramm „Demokratie leben!“ können Sie/könnt Ihr auf den Seiten www.demokratie-leben.de  nachlesen.

***

14. März 2019 Dokumentation OPENION-Fachtag_Demokratiebildung für morgen gemeinsam gestalten

Total Views: 105 ,