Fortbildung

26.02.2016 Modulare Fortbildung “Beratungskompetenz in Überforderungssituationen”

Angesichts der aktuellen Herausforderungen haben wir die modulare Fortbildung „Kirche kann Demokratie“ kurzfristig neu ausgerichtet. Dabei stehen die Vermittlung von Beratungs- und Kommunikationskompetenzen in politisch aufgeladenen Situationen im Mittelpunkt. Eingeladen sind Menschen, die sich in der Gemeinwesen- und Flüchtlingsarbeit engagieren.  Flyer.

26.02.2016 Am 2. März 2016 veranstaltet das IfW an der Hochschule Neubrandenburg von 10.00 – 17.00 Uhr einen FACHTAG Flüchtlingshilfe

Worum geht es dabei? Wie wollen mit diesem Forum einen Austausch und eine noch bessere Vernetzung der verschiedensten Akteure in der Flüchtlingshilfe erreichen. Daher sprechen wir hiermit gezielt sowohl ehrenamtlich Tätige, als auch Personen an, die beruflich mit schutzsuchenden geflüchteten Menschen arbeiten.

Neben diesem wichtigen Vernetzungsansinnen werden auch interessante Inputs zu verschiedenen Themen offeriert. Das große Thema dieses Fachtags wird die Frage sein: “Wie kann gelingende Integration von geflüchteten, schutzsuchenden Menschen noch besser gelingen?” Weiterführende Informationen und das genaue Programm finden Sie hier: http://www.ifw.hs-nb.de/angebot/F01-2016 (Internet) http://www.ifw.hs-nb.de/documents/F01-2016/programm.pdf (Programm als PDF, 879 kB) http://www.ifw.hs-nb.de/documents/F01-2016/plakat.pdf (Plakat als PDF, 851 kB) Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte – wie gewohnt – unser Anmeldeformular: http://www.ifw.hs-nb.de/anmeldung

01.03.2016 Die „Ich kann was!“-Initiative startet Ausschreibung 2016

Liebe Förderprojekte und Einrichtungen,
sehr geehrte Damen und Herren,

am 1. März 2016 beginnt die neue Ausschreibung der „Ich kann was!“-Initiative! Gefragt sind Projektideen, die gezielt den Kompetenzerwerb von Kindern und Jugendlichen im Alter von 9 bis 14 unterstützen. Die Bewerbungsfrist endet am 31. März 2016.

Seit 2009 fördert die „Ich kann was!“-Initiative der Deutschen Telekom Projekte und Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit, die in einem sozial schwierigen Umfeld aktiv sind. Inzwischen konnten 
so deutschlandweit über 900 Projekte unterstützt werden, die gezielt auf den Erwerb und den Ausbau von Schlüsselkompetenzen der Kinder und Jugendlichen ausgerichtet sind. Die jeweilige Fördersumme orientiert sich am individuellen Projektbedarf und kann bis zu 10.000 Euro betragen.

Jedes Jahr setzt die Initiative im Rahmen der Ausschreibung einen Impuls, der aktuelle gesellschaftliche Themen aufgreift. In diesem steht mit dem Jahresschwerpunkt „Kompetenz kennt keine Grenzen“ das Thema Integration im Fokus. Damit werden verstärkt Projekte zur Teilnahme motiviert, die gezielt die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen am gesellschaftlichen Leben fördern. Dazu zählen insbesondere Projektkonzepte, die Anlässe für Begegnungen schaffen und in denen gemeinsame Aktivitäten zwischen Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft stattfinden.

Im Mittelpunkt stehen dabei das Kennenlernen und der Aufbau von Beziehungen sowie der Abbau von gegenseitigen Vorurteilen. Wir möchten handlungs- und aktionsorientierte Projekte unterstützten, die eine leichte Interaktion und Kommunikation ermöglichen. Die Kinder und Jugendlichen sollten im Projekt miteinander und voneinander lernen und gemeinsam gestärkt mit einem größeren Erfahrungshorizont und Kompetenzerwerb aus dem Projekt gehen. Ob sportliche, kulinarische, musische oder künstlerische Ansätze – im Fokus steht ein pädagogisches Konzept, das verbindet und auf Vielfalt setzt.

Natürlich können sich auch gerne Einrichtungen mit inhaltlich anders ausgerichteten Projekten um eine Förderung bewerben.

Alle Informationen zu den Förderkriterien und dem Online-Bewerbungsverfahren finden Sie in unserer Ausschreibungsbroschüre und auf unserer Internetseite www.initiative-ich-kann-was.de/ausschreibung. Hier können 
Sie sich ab dem 1. März auch direkt online bewerben.

Wir freuen uns darauf, ein weiteres Jahr Einrichtungen dabei unterstützen zu können, ihre Projektideen zu verwirklichen. Falls Sie selber keine eigenen Projekte durchführen, können Sie dieses Schreiben selbstverständlich gerne an andere für eine Förderung in Frage kommende Einrichtungen weiterleiten.

Für alle Fragen rund um Ihre Bewerbung erreichen Sie uns gebührenfrei unter 0800 181 2486. Oder schicken Sie uns einfach eine Mail an info@initiative-ich-kann-was.de. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Ich kann was!-Initiative für Kinder und Jugendliche e.V.
c/o Deutsche Telekom AG
Friedrich-Ebert-Allee 140
53113 Bonn

Tel. 0800 181 2486 • Fax 030 280 998 2222
info@initiative-ich-kann-was.de
www.initiative-ich-kann-was.de
www.facebook.com/IchKannWas
www.twitter.com/ich_kann_was

 

06.07. – 08.07.2016 Flecken Zechlin: Fortbildung: Moderation von Zukunftswerkstätten und anderen Großgruppenmethoden