„Integration statt Ressentiments- durch kreative Ansätze mittels Musik, Theater, Rollenspiel, Erzählung und Film“

„Sich Anderen gegenüber öffnen“

Vom 26. bis zum 28.September 2018 findet zur Interkulturellen Woche das Projekt „Integration statt Ressentiments – durch kreative Ansätze mittels Musik, Theater, Rollenspiel, Erzählung und Film“  an der Beruflichen Schule des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte (RBB Neubrandenburg GeSoTec) in Neubrandenburg statt. Die Berufliche Schule in Neubrandenburg befindet sich auf dem Campus „Leben und Lernen“, ein Ort, an dem seit 2016 unbegleitete minderjährige Ausländer und Ausländerinnen in Wohngruppen leben und gemeinsam mit deutschen SchülerInnen unterrichtet werden. Damit passt dieser Ort perfekt zum Anliegen des Projektes.

Denn in den drei Projekttagen soll für die SchülerInnen der Beruflichen Schule ein Forum geschaffen werden, das ein “sich anderen gegenüber öffnen“ ermöglicht und Verständnis und Toleranz mit allen Nationen fördert. So werden SchulsozialarbeiterInnen vom Internationalen Bund Nord Ostmecklenburg e.V. gemeinsam mit dem proVie-Theater einen Diskurs zu Haltungsfragen eröffnen

 

Total Views: 158 ,